Cabeceo Podcast

Gespräche über den Tango Argentino

Episode 7: Sonja Hintermeier, Erich Hubmann


Veröffentlicht

von


Tango Argentino tanzen als Therapie? Ja, denn Tango Therapie ist für alle Menschen geeignet, die gerne Tangomusik hören und sich dazu alleine, zu zweit oder in einer Gruppe bewegen möchten. Tango Therapie kann bei körperlichen, sozialen oder psychischen Problemen eingesetzt werden.

So steht es auf der Website von Sonja Hintermeier und ihrem Partner Erich Hubmann, die unter anderem Neurotango® nach Simone Schlafhorst in Wien anbieten. Diese Form der Tango Therapie wird angeboten für Menschen mit neurologischen Erkrankungen, wie Parkinson, beginnende Alzheimer-Demenz, Multiple Sklerose, o.ä.

Es gibt aber auch ein allgemeines Gleichgewichts- und Koordinations­training mit Tangoelementen für SeniorInnen.

Wir sprechen (ich entschuldige mich für meine verkühlungsbedingten Hustanfälle beim Gespräch) über die Bewegungsübungen, die Zielgruppen und die zu erwartenden Auswirkungen von Tango Therapie. Gleich vorab: das sind alles gute Nachrichten für aktiv tanzende Menschen. Wer tanzt, der macht sehr viel für die eigene Gesundheit. Also auf zur nächsten Milonga!

Tango Therapie Wien mit Sonja Hintermeier und Erich Hubmann

Buch Neurotango® von Simone Schlafhorst

Video NeuroTango® – weil Tangotherapie bewegt!

Unterstütze diesen Podcast

Mit einem Kauf von Tango Argentino Casual Outfit oder Accessoires im Cabeceo Shop.


Veröffentlicht

von

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert